Kätzchen und Cara in Nick Knight’s erstem Instagram Shooting

Von Tamara · 1 Kommentar

Wir benutzen unsere Smartphones dazu, um Bilder zu posten wie wir gerade einen leckeren Milchshake schlürfen, im Club zu wilder Musik abgehen oder um den neu ergatterten Fingerring der ganzen Welt zu zeigen.
Egal ob Facebook, Twitter oder Instagram (was jetzt ja auch Zucki gehört), jeder muss heute rechtzeitig auf den neusten Social Media Zug aufspringen, wenn er nicht untergehen will. Während aber die meisten Brands und Labels diese als Werbezweck nutzen, legen andere kreative Hand an und erklären es als DAS Mittel.

Cara Delevingne by Nick Knight mit Instagram:

Nick Knight

  • Default Widget

    This is Sidebar 5. You can edit the content that appears here by visiting your Widgets panel and modifying the current widgets in Sidebar 5. Or, if you want to be a true ninja, you can add your own content to this sidebar by using the appropriate hooks.

  • { 1 Kommentar… lese oder schreibe einen }

    1 Philip 07.05.2012 um 19:09

    “ jeder muss heute rechtzeitig auf den neusten Social Media Zug aufspringen, wenn er nicht untergehen will. “ – ein Satz den ich beinahe bedenklich finde, aber es stimmt leider.

    Denn es bedeut, das nicht mehr eine Leistung oder Gabe an sich Beachtung findet, sondern man sich lediglich noch über’s Medium definiert.
    Trends wie Instagram sind und bleiben Trends – und sobald es dann alle machen, ist’s kein Trend mehr. Trotz der an sich ja tollen Bilder Knights‘ finde ich es schon beinahe peinlich, nun auf diesen Zug aufzuspringen zu müssen .
    Social Media : so informativ, nützlich und vielseitig es auch ist, kann es es ermüdend werden. „Inhalte teilen“ sagt nichts über deren Qualität aus, und so verliert sich das Ganze in Banalität und der Masse, denn zum Einen bleibt der Mensch auch in dieser Kommunikation Mensch und zum anderen bleibt diese Form der Interaktion immer unvollständig, da sie über Geräte funtkionieren muss.
    Eigentlich ganz gut so :)

    Antworten

    Schreib einen Kommentar

    Vorheriger Beitrag:

    Nächster Beitrag: