Die limitierte Schweiz-Edition der Glossybox

Von Tamara · 0 Kommentare

Egal ob Lippenstift, Mascara, Nagellack, Pflegecremes oder Haarkur – Frauen sind permanent auf der Suche nach den neuesten Kosmetika für ihre täglichen Beauty-Rituale. Denn wer kennt die kleinen Beauty-Probleme des Alltags nicht: Die immer wiederkehrenden Bad Hair Days, ein müde wirkender, fahler Teint oder trockene Haut, die mal wieder richtig verwöhnt werden muss? Der internationale Beauty-Trendsetter GLOSSYBOX hilft nun auch den Frauen in der Schweiz, diese Beauty-Herausforderungen zu lösen – mit fünf Überraschungsprodukten für Haut und Haar, die von Kopf bis Fuß schöner machen.

So lauten die ersten paar Zeilen der Beschreibung zur neuen Glossybox in der Schweiz. Und wie Wahr das doch eigentlich ist! Ich persönlich habe besonders Mühe, mich im Kosmetik Wirr-Warr zurecht zu finden. Erst letztens war ich ganz dringen auf der Suche nach einer neuen Gesichtscreme, da ich mit meiner alten irgendwie nicht so ganz zufrieden war. Und dann stehe ich bei Manor total verloren vor dem Regal. Preislich gibt es alles. Von 5 Franken, bis hoch zu 100en… Doch welche ist denn wirklich gut? Ist die 100 fränkige denn wirklich besser als die für knapp 5? Eigentlich hätte ich ja gerne eine gehabt mit UV-Schutz, welche aber gleichzeitig auch eine Anti-Aging-Creme war, was ich dann wiederum unnötig finde in meinem Alter.
Und genau in diesem Moment kommt eine solche Box doch genau richtig. Für 21 Fränkli kann man diese einmalige, limitierte Sonderedition direkt zu sich nach Hause schicken lassen und wird mit 5 Produkten eingedeckt.

In dieser Box befindet sich unter anderem eine Gesichtscreme von Kiehl’s, auf welche ich besonders gespannt bin! Dazu ein Awapuhi-Shampoo (fragt mich nicht was Awapuhi ist…), ein Nagellack von L’oréal (Originalgrösse), ein Lipbalm (Originalgrösse) und das Génifique-Serum von Lancôme.

Auch optisch kommt die Glossybox sehr sympathisch daher und lässt mit ihrem zarten rosa und der hübschen Masche jedes Frauenherz höher schlagen. Irgendwie fühlt man sich beim öffnen ein bisschen wie an Weihnachten…

Inhaltlich bin ich mit dieser Box sehr zufrieden. Sehr gut gefällt mir der Lipbalm ‚Écrin de Gloss‘ von Maria Galland, mit Lichtschutzfaktor 15, pflegenden Vitaminen und Fettsäuren und dem angeblichen Geschmack ‚Fraise‘. Auch wenn ich von dieser Erdbeere überhaupt nichts rieche, bin ich schon jetzt ein absoluter Fan des Produktes. Es pflegt die Lippen, versorgt sie mit Feuchtigkeit und schützt erst recht noch vor UV-Strahlung. Top!

Der Nagellack von L’oréal ist bei mir nicht rot wie oben gezeigt, sondern in der Farbe ‚608 Luxembourg Garden‘ und erscheint mir uf den ersten Blick als ein weiteres Dupe für den bekannten Chanel ‚Black Pearl‘. Da mein Studentenbudget aber keinen Chanel-Lack zulässt, freue ich mich riesig über die Version von L’oréal und werde euch bestimmt bald ein kleines Review dazu posten.

Das Shampoo und die Kiehl’s-Creme habe ich noch nicht ausprobiert und das Serum von Lancôme werde ich wohl als Probe verschenken, da ich der Meinung bin, mit meinen 21 Jahren noch kein Anti-Aging-Produkt verwenden zu müssen.

Abschliessend kann ich sagen, dass ich mit dem Inhalt total zufrieden bin. Wie ihr wisst hatte ich bis vor kurzem noch die beauty-BOX von Fashionfriends abonniert, welche monatlich immer enttäuschender ausfiel und schlussendlich von mir zum Teufel geschickt wurde. (Klick) Bei der Glossybox hingegen hat man die Chance dieses einmalige Angebot zu nutzen ohne ein Abo abschliessen zu müssen. Es handelt sich um eine limitierte Schweiz-Edition der Glossybox, die ab sofort unter www.glossybox.ch bestellt werden – nur, solange der Vorrat reicht!

  • Default Widget

    This is Sidebar 5. You can edit the content that appears here by visiting your Widgets panel and modifying the current widgets in Sidebar 5. Or, if you want to be a true ninja, you can add your own content to this sidebar by using the appropriate hooks.

  • Schreib einen Kommentar

    Vorheriger Beitrag:

    Nächster Beitrag: